Unser täglich Gift gib uns heute….

Unser täglich Gift gib uns heute….

Wer sich mit gesunder Ernährung beschäftigt, muss sich auch zwangsläufig damit beschäftigen, wo die Nahrung herkommt. Wo wächst denn mein Weizengras für meinen grünen Smoothie? Der Dinkel in meinem Brot – ist der biologisch überhaupt? Was heisst denn eigentlich biologisch? In der biologischen Landwirtschaft darf ja auch „gespritzt“ werden – dh. es dürfen bestimmte Mittel gegen Befall oder Krankheiten eingesetzt werden. Dies wird aber viel strenger gehandhabt als im konventionellen Anbau. Herbizide wie Glyphosat (C3H8NO5P) dürfen hier nicht verwendet werden. Wobei doch der Hersteller, der US-Riese Monsanto, doch immer wieder beteuert, wie „sicher und gefahrenlos“ sein Unkrautvernichter ist. Paaaahhhh! Es gibt nachweislich genug Dokumentation dazu, dass Glyphosat mit der Bewertung“wahrscheinlich krebserregend“ ist – und in vielen Urinproben und der Muttermilch auch in Europa nachgewiesen wurde! Also gefahrenlos? Ernsthaft? Monsanto sieht wohl eher eine Gefahr darin, Milliarden zu verlieren, sollte seinem Glyphosat eine negative Wirkung zugesprochen werden. Wen wundert es also, dass es immer mehr Nahrungsmittelunverträglichkeiten gibt? Unsere gesamte Verdauung kann sich weder an das tägliche Gift noch an die gentechnisch veränderten Pflanzen gewöhnen. Im Gegenteil! Die Langzeitschäden sind noch gar nicht abschätzbar. Vielleicht wisst ihr ja, dass die USA im Vietnamkrieg ein krasses Entlaubungsmittel eingesetzt hat, damit der Kriegsfeind sich im dichten Dschungel nicht mehr so gut verstecken und tarnen konnte und das außerdem wertvolle Nutzpflanzen die zur Nahrung dienten, zerstört wurden. Agent Orange – der klingende Name dieses unglaublich starken Giftes – eines der giftigsten Dioxine – hat bis zum heutigen Tag seine Spuren hinterlassen: schwere Fehlbildungen von Neugeborenen, Krebserkrankungen, Störungen des Immunsystems usw.; Unfassbar traurig, wozu Menschen fähig sind.

Daher ist es enorm wichtig, seinen Körper regelmässig zu entgiften. Kurmässig, aber am besten dauerhaft.

Ich habe euch auch einen interessanten Artikel beigefügt, damit ihr seht, wie Macht und Geld diese Welt regiert

Klick hier!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *